Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn sind gut auf die Ferien vorbereitet

Index

Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn sind gut auf die Ferien vorbereitet

Die beiden wichtigen Flughäfen in Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf und Köln/Bonn, haben sich auf die bevorstehenden Sommerferien vorbereitet. In den kommenden Wochen werden Millionen von Reisenden die beiden Flughäfen nutzen, um in den Urlaub zu fliegen. Um sicherzustellen, dass der Reiseverkehr reibungslos abläuft, haben die Flughäfen ihre Kapazitäten erweitert und ihre Mitarbeiter auf die erhöhte Nachfrage vorbereitet. Von zusätzlichen Personalen bis hin zu verbesserten Prozessen, haben die Flughäfen alles getan, um den Reisenden einen störungsfreien und angenehmen Abflug zu ermöglichen.

Düsseldorfer und Köln/Bonner Flughäfen: Ferienstart ohne Stress

Vielleicht ist es die Ruhe vor dem Sturm, die an diesem Freitag am Düsseldorfer Flughafen herrscht. Schließlich ist Ferienstart in Nordrhein-Westfalen und gleichzeitig werden Tausende Engländer zum Achtelfinalspiel gegen die Schweiz in der Landeshauptstadt erwartet.

In der vergangenen Woche landeten bereits neun Sonderflüge aus England in Düsseldorf. Weitere drei kamen am Freitag. Insgesamt sollen 31.000 Passagiere am Düsseldorfer Airport landen, 40.000 weitere wollen in den Sommerurlaub abfliegen.

Doch von überlangen Warteschlangen an den Check-ins, gelangweilten Familien oder gestressten Mitarbeitern ist nicht viel zu sehen. „Es ist ein sehr entspannter Urlaubsstart. Die Abläufe funktionieren reibungslos“, sagt Flughafensprecher Süleymann Ucar.

Trotzdem werden an diesem ersten Ferienwochenende am Düsseldorfer Airport insgesamt mehr als 215.000 Fluggäste erwartet. Allein am Sonntag sollen es bis zu 75.000 sein. Doch wenn sich die Lage weiter so entwickelt, wird es wahrscheinlich nicht zu einer Überlastung kommen. „Wir sind sehr gut vorbereitet“, betont Ucar. Dass es auch zu Wartezeiten komme, sei normal. „Aber dabei handelt es sich um Minuten“, sagt Ucar.

Fußballfans aus England und anderen Ländern