Urlaub: 9 Tipps für einen erholsamen Strandtag am Meer

Index

Urlaub: 9 Tipps für einen erholsamen Strandtag am Meer

Ein erholsamer Strandtag am Meer ist genau das, was Sie benötigen, um vom Alltag zu entspannen und neue Energie zu tanken. Doch oft fehlt es an der richtigen Vorbereitung, um einen solchen Tag wirklich zu genießen. In diesem Artikel werden wir Ihnen 9 Tipps an die Hand geben, um Ihren Strandtag am Meer zur vollen Zufriedenheit zu machen. Von der richtigen Kleidung über die Auswahl des perfekten Strandessorts bis hin zu gesunden Snacks und entspannenden Aktivitäten - wir haben alles bedacht, um Ihren Strandtag zum perfekten Erlebnis zu machen.

Sommer, Sonne, Meer: Tipps für einen erholsamen Strandtag

An heißen Tagen gibt es kaum einen besseren Ort als den Strand. Im Sand relaxen bei einer angenehmen Brise, ins Wasser hüpfen, dann wieder auf die Decke und ein Eis essen. Schon beim Gedanken daran wünscht man sich doch gleich an die Ostsee oder ans Mittelmeer. Höchste Zeit also für eine kleine Auffrischung zu Regeln und Tipps für einen sicheren und entspannten Strandtag.

1. Wasser wird unterschätzt

1. Wasser wird unterschätzt

Leichte Wellen schlagen an den Strand, die Sonnenstrahlen reflektieren im Wasser, die Luft ist warm. Was soll heute schon passieren? Also: reingehen, abkühlen. Dabei sollte man nur nicht allzu sorgenlos werden. Wenn etwas passiert, dann meist, weil das Wasser als Element unterschätzt wird, sagt Alexander Paffrath von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). So kann es zum Beispiel starke Rückströmungen in Strandnähe geben, die selbst Erwachsene umreißen können.

2. Windstill am Strand gilt nicht auch auf dem Wasser

2. Windstill am Strand gilt nicht auch auf dem Wasser

Es ist tückisch. Wenn etwa der Deich hinter dem Strand einen Windschatten bietet, scheint auf der Decke kein Lüftchen zu wehen. Auf dem Wasser aber kann ablandiger Wind herrschen – wer nun mit Luftmatratze ins Wasser geht und nicht aufpasst, treibt schnell ab. Dann aus eigener Kraft gegen Wind und Strömung zurückzukommen, sei teilweise ein hoffnungsloses Unterfangen, sagt Paffrath und fügt an: In aller Regel wäre das schon zu vermeiden, wenn man denn die Warnsignale beachten würde.