Borussia Mönchengladbach: Gegentore, Heimbilanz - was besser werden muss

Index

Borussia Mönchengladbach: Gegentore, Heimbilanz - was besser werden muss

Der Borussia Mönchengladbach hat in der aktuellen Saison noch nicht die gewünschten Erfolge erzielt. Neben den Gegentoren, die in den letzten Spielen zu oft gefallen sind, ist auch die Heimbilanz eine große Baustelle. Die Fohlenelf hat in den letzten Heimspielen nur wenige Punkte geholt und die Fans enttäuscht. Es ist Zeit, dass sich etwas ändert. Die Frage ist, was muss besser werden, damit der Borussia wieder erfolgreich ist. In diesem Artikel werden wir analysieren, wo die Probleme liegen und wie sie gelöst werden können.

Borussia Mönchengladbach: Von Verbesserungen getrieben

Die Vorbereitung auf die neue Saison bei Borussia Mönchengladbach hat begonnen. Die Spielzeit mündet in einem Jahr, das Präsident Rainer Bonhof als Borussia-Jahr ausgerufen hat. 1965 stieg der Klub in die Bundesliga auf, 1975 war das erfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte mit Meisterschaft und Uefa-Cup-Sieg und 1995 holte Gladbach den DFB-Pokal – 60 Jahre, 50 Jahre, 30 Jahre, es gibt einige runde Jubiläen 2025.

Dazu wäre es passend, wenn es eine schöne Saison wird für den Verein. Dazu jedoch sind deutliche Verbesserungen nötig. Vor allem fünf Punkte sind wichtig – unter anderem gibt dabei die Europameisterschaft Hinweise.

Fünf Punkte für eine verbesserte Heimbilanz

Fünf Punkte für eine verbesserte Heimbilanz

Zu den wichtigsten Punkten gehören die Verbesserung der Heimbilanz, die Reduzierung der Gegentore, die Stabilisierung der Defensive, die Steigerung der Torgefahr und die Verbesserung der Chancenverwertung.

Die Europameisterschaft hat gezeigt, dass eine starke Heimbilanz entscheidend für den Erfolg ist. Borussia Mönchengladbach muss daher daran arbeiten, seine Heimspiele zu gewinnen und Punkte zu sammeln.

Gegentore und Heimbilanz: Borussia Mönchengladbachs Weg zum Erfolg